Werkgruppen

Der Sehvorgang selbst ist das zentrale Thema der Arbeiten von Alfons Schilling. Indem er das natürliche" Sehen anzweifelt und nach künstlichen" Erweiterungen des Auges sucht, rüttelt er an einem fundamentalen Tabu der Kunst seiner Zeit. Das Thema findet sich in der frühen Aktionsmalerei, in den Linsenrasterfotografien, den Random-dot Stereobildern, den Sehmaschinen und der autostereoskopischen Raum-Malerei der späten 1980 und 90er Jahre.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alfons Schilling